dipb-Kopf-rot-1050
Taktile
Orientierungshilfen
Steiniger_Weg_Park_der_Sinne-250

Steiniger Weg im Park der Sinne,
Laatzen/Hannover: haptischer Pfad
 zur Anregung der Tastsinne.
Foto: Kristina Walter

Kasseler_Querungsbord

Das Kasseler Querungsbord-System ermöglicht ein barrierefreies Überrollen und ist eindeutig für Blinde und Sehbehinderte sicher zu erkennen.
 Foto: Profilbeton

Kasseler_Schuppenplatte

Die Schuppenplatte (Rippenabstand 38 mm, Rippenhöhe 4,5 mm) vermittelt Blinden und Sehbehinderten beim Abtasten mit dem Langstock deutlich unterscheidbare taktile Signale in der Links-/Rechts – Pendelbewegung: Beim Gehen vom Gehweg auf die Straße stoppt sie den Blindenstock und somit die Gehbewegung, beim Weg von der Straße auf den Gehweg ist sie zwar erkennbar, jedoch nicht hinderlich.
Foto: Profilbeton

Leitfaden_Hessen

Broschüren der Hessischen Straßen- und Verkehrsverwaltung

Taktile Orientierungshilfen

Bodengebundene Leit- und Orientierungssysteme für Menschen mit Seheinschränkungen sollen zur Sicherheit beitragen, indem sie durch visuelle und taktile Kontraste der vorbeugenden Gefahrenabwehr dienen. Die Norm DIN 32984 regelt Einzelheiten zu den Bodenindikatoren und deren Verlegung.

Die Umsetzung in der Praxis ist allerdings oft unbefriedigend und wird den Bedürfnissen sehbehinderter Menschen nicht gerecht. Der Berliner Architekt Klaus-Dieter Wüstermann gehört zu den profiliertesten Experten zu diesem Thema. Auf seinen ausdrücklichen Wunsch mussten wir die hier bislang bereitgestellten Dokumente am 11.06.2014 entfernen.

Kasseler_Querungsbord1

Das Kasseler Querungsbordsystem ist ein wichtiges Glied in der barrierefreien Mobilitätskette an der Schnittstelle Fahrbahn/Gehweg.  Foto: Profilbeton

Kasseler_Schuppenplatte+Board

Die Kasseler Schuppenplatte mit asymmetrischer Profilierung wird direkt vor dem Querungsbord parallel zum Bordstein verlegt und dient mit ihrer speziellen Oberflächenstruktur als Warnfläche für Blinde und Sehbehinderte.  Foto: Profilbeton

Broschuere "Mit anderen Augen" Niedersachsen

Broschüre des Behindertenbeauftragten in Niedersachsen