dipb-Kopf-rot-1050
Viusuelle Information
im öffentlichen Raum
Wegweiser2-250
Handbuch Visuelle Informationen im oeffentlichen Raum
Kontrastoptimierung schafft Sicherheit

Für die Orientierung in der baulichen und technischen Umwelt ist die optische Gestaltung von entscheidender Bedeutung, vor allem in Hinblick auf Kontrast, Helligkeit, Farbe und Form. Das gilt besonders für sehbehinderte Menschen. Durch ein kontrastreiches Informationsangebot ist ein Beitrag zur Erweiterung der Mobilität und zur Verbesserung der Sicherheit im öffentlichen Raum.

Kontraste sind oft die einzigen Hilfen, die sehbehinderte Menschen bei der selbständigen Lebensführung unterstützen, ihnen z.B. die Orientierung in der baulichen Umwelt und im öffentlichen Verkehr ermöglichen.

Das österreichische Pendant ist die Broschüre “Straßenraum für Alle: Planung für geh- und sehbehinderte Menschen” (rechtes Bild).

Redaktion und fachliche Betreuung: Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV), A-1030 Wien
Copyright: Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT),  A-1031 Wien 

Das Handbuch “Viusuelle Informationen
im öffentlichen Raum”
(linkes Bild) wurde von der Forschungsgemeinschaft „Auto-Sicht-Sicherheit“ (ASS) e. V., Köln, unter der Federführung von Prof. Dr Wilfried Echterhoff (Universität Gesamthochschule Wuppertal, Fachgruppe Psychologie) für das deutsche Bundesministerium für Gesundheit (BMG) erstellt.

Strassenraumfueralle-AU-250
Kontraste-2013-Logo-rw-250

Die Referate unserer Fachtungung “Kontraste 2013” finden Sie hier.